Wärmflasche bei Rückenschmerzen – DER Heilsbringer?

Hilft eine Wärmflasche bei Rückenschmerzen?

Rücken-Verspannungen sind gerade in Deutschland eine „Volkskrankheit“, die viel damit zu tun hat, dass fast die Mehrzahl unserer Bevölkerung eine vorrangig sitzende Tätigkeit ausübt. Ja, Rückenschmerzen lassen sich sehr wohl mithilfe von Wärme lindern.

Schmerzhafte Verspannungen sind meistens eine Folge falscher(einseitiger) Körperhaltungen oder ungewöhnlicher, übermäßiger Belastungen. Dabei verhärtet sich die Muskulatur und die Durchblutung wird eingeschränkt. Die Wärme der Wärmflasche wirkt dem ohne jegliche Nebenwirkungen entgegen, sofern diese tatsächlich tief genug ins Gewebe vordringen kann. In vielen klinischen Studien wurde die medizinische Wirksamkeit von Tiefenwärme nachgewiesen.

Bequeme Wärme für Ihren Rücken – passende Produkte entdecken.

Werbung

Wärme gegen Rückenschmerzen – der Wirkmechanismus

Die Wärmebehandlung des Rückens sorgt für eine nachhaltige Muskelentspannung, was sich in einem Nachlassen der Schmerzen äußert. Durch die verbesserte Durchblutung wird das Gewebe besser mit Nährstoffen versorgt, auch der Abtransport von Schlacken des Stoffwechselprozesses in den Zellen wird optimiert. Dem Gehirn werden zudem Wärmereize zugeleitet, was eine Verringerung von Schmerzempfindungen befördert. Darüber hinaus verbessert tiefgehende Wärme die Dehnbarkeit des Bindegewebes, sodass sich die Beweglichkeit des Betroffenen deutlich normalisiert.

Praktischer Hinweis zur Vorgehensweise

Die Temperatur sollte bei der Anwendung leicht unter 40 Grad Celsius liegen. Es gibt aber ein Problem, das oben schon angedeutet wurde. Damit die Wärme tief genug unter die Haut vordringen kann, muss irgendwie erreicht werden, dass die Wärmflasche mindestens acht Stunden lang auf relativ hoher Temperatur gehalten werden kann.Außerdem sollten Sie sich während der Anwendung öfter Bewegung, um die Verspannungen zu lösen. Beides lässt sich realisieren, wenn Sie gleich zwei Wärmflaschen im Einsatz haben, die von einer helfenden Hand immerzu ausgetauscht werden können.

Ist Wärme bei Rückenschmerzen immer zu empfehlen?

Nein, Wärme ist nicht in jedem Fall die beste Medizin. Manche akuten Rückenschmerzen lassen sich besser mit Kälteanwendungen wie Eisbeutel oder kalte Wickel behandeln, und zwar immer dann, wenn die Ursache auf eine Entzündung zurückzuführen ist. Auch der berühmt-berüchtigte Hexenschuss oder Bandscheibenvorfall ist besser mit Kälte zu begegnen, weil es sich hierbei um eingeklemmte Nerven handelt. Sie sehen schon, dass eine ärztliche Beratung in jedem Fall erfolgen sollte, um wirklich das Richtige zu tun.

Wichtig: Wenn sich die Schmerzen durch Wärmeanwendung verschlimmern, sollten Sie Letztere unbedingt sofort abbrechen.

Bild von mohamed_hassan auf Pixabay